skip to content
Anmeldung

Lesewettbewerb

Seite drucken

 

 

Vorlesewettbewerb der 2. Klassen
der Sinnberg-Grundschule Bad Kissingen
 
Es gehört  zu den ureigensten pädagogischen Aufgaben der Sinnberg-
Grundschule, den Kindern nicht nur die Lesetechnik zu vermitteln, sondern
sie auf den Weg zum regelmäßigen Lesen mit zu begleiten.
In Zusammenarbeit mit der Elterninitiative „Lesepaten“ werden die Jungen
und Mädchen der 1. und 2. Klasse beim Lesenlernen unterstützt und ihnen
so Lesen und Freude an der Literatur nahe gebracht. Höhepunkt im
Leseschuljahr der Zweitklässler der Sinnberg -Grundschule ist der
Vorlesewettbewerb.
Dem Wettbewerb voraus ging ein Vorentscheid in den einzelnen Klassen.
Hier wurden die jeweiligen Sieger von den Lehrerinnen und den
Klassenkameraden gemeinsam ermittelt. Aus den jeweils besten Vertretern
jeder Klasse wurden dann die Schulsieger ermittelt.
In der Schülerbücherei trafen sich die Teilnehmer, dann zur Endrunde.
Zuerst wurden die jeweiligen Lieblingsbücher vorgestellt und eine
Lesekostprobe gegeben. Danach mussten die Kinder eine Geschichte aus
einem unbekannten Buch vorlesen. Die Jury mit Rektor Klaus Lotter, 
Lesepatin Marina Schachenmayer-Wiesend, Förderlehrerin Renate Müller
und Elternbeiratsvorsitzender Michael Schröder bestätigten allen
Teilnehmern hervorragende Leseleistungen, so dass sich der Sieger nicht
leicht ermitteln ließ. Den Ausschlag für die endgültige Platzierung gab der
Vortrag des unbekannten Textes.
 
Schulbeste Vorleserin wurde in diesem Jahr Eva Müller. Die weiteren Plätze
mit ebenfalls sehr guten Leistungen teilten sich Elisabeth Thoma,
Lilli Schaule, Alina Mersciew, Vivien Heidt und Farogh Noori..

 

Belohnt wurden alle fleißigen Leseratten mit Büchergutscheinen der Schulleitung. Jetzt dürfen sich die Leseköniginnen ihr Lieblingsbuch kaufen. Nach dem ersten Schmökern werden sie das gesponserte Buch sicher gerne auch an die anderen Klassenkameraden weiter ausleihen.

 
 

 

Unterfranken liest – Die Sinnberg-Grundschule ist dabei

Mit Begeisterung beteiligten sich die Schüler und Schülerinnen der Sinnberg -Grundschule im Rahmen der 2. unterfränkischen Lesewoche an den unterschiedlichsten Leseprojekten.

 

Übergänge gestalten

Unter dem Motto „Übergänge gestalten“ sollte das Lesen im Mittelpunkt eines gemeinsamen, schulartübergreifenden Projektes/Unterrichts stehen. Es geht darum, eine intensive Kooperation sowohl mit den Kindergärten, als auch mit verschiedenen weiterführenden Schulen einzugehen, und damit den Kindern die Angst vor der neuen Einrichtung/Schule zu nehmen.

 

Kooperationsprojekte

So kam es bereits im Februar zu einer ersten Begegnung zwischen Sinnberg-Grundschule und Anton-Kliegl Hauptschule. Schülerinnen und Schüler der Klasse M9c begleiteten mit ihrem Lehrer Herrn  Alois Müller die Kinder der 4. Klassen auf einer Leseolympiade durch das Schulhaus. 

Die Ganztagsklasse bastelte unter Anleitung durch die Lehrerin Frau  Barbara Erhard ein Märchenbüchlein und besuchte damit einen benachbarten Kindergarten. Die Schüler der ersten Klasse zeigten ihren Kindergartenfreunden stolz die bereits erworbenen Lesefertigkeiten.

Im Rahmen eines Märchenprojektes im Kindergarten bereiteten Schüler und Schülerinnen der Klasse 4b zusammen mit ihrer Lehrerin Frau  Erika Hable Märchen-Texte vor, die dann im Kindergarten vorgelesen wurden.

Schüler und Schülerinnen der Klassen 4a und 4c konnten mit der Lehrerin Frau Carolin Arand schon einen Besuch in der Realschule machen. Im Rahmen der Lesewoche traf man sich zum Schnuppern in der dortigen Bücherei.

Eine Lese - Abenteuerreise organisierte die Förderlehrerin Frau Müller für die Klassen 1a und 1b. Eingeladen waren zu diesem Projekt Vorschulkinder verschiedener Kindertagesstätten. Unterstützung fand die Aktion, bei der zahlreiche Stationen „durchlesen“ werden mussten, erneut durch die Klasse M9c der Anton- Kliegl-Hauptschule.

Weitere gemeinsame Aktionen Kindertagesstätte – Grundschule sind bereits in Planung. Dabei steht immer das Buch im Mittelpunkt. Spannende, lustige, gruselige und lehrreiche Texte machen das Lesen zu einem spannenden Abenteuer.

Als Kinder der Sprachlernklasse im Kindergarten Winkels die Geschichte von der schlaflosen Prinzessin vortrugen, hatten sie die ungeteilte Aufmerksamkeit ihrer kleinen Zuhörer.

Den Abschluss der verschiedenen Leseprojekte  bildet eine Einladung der Schulspielgruppe an die Vorschulkinder der beteiligten Kindertagesstätten. Die Theaterkinder haben zusammen mit ihrer Lehrerin Frau Sybille Hartung nach der Vorlage eines Kinderbuches ein kleines Singspiel vorbereitet, das musikalisch von den verschiedenen Musikgruppen  der Sinnberg – Grundschule begleitet wird.