skip to content
Anmeldung

Sprachlerngruppe

Seite drucken
 
 
 

„Sag doch mal was!“ – Wenn Kinder sich fremd fühlen

Sprachlernklassen an der Sinnberg-Grundschule
 
Das Modell der Deutschförderklassen gibt es an der Sinnberg-Grundschule bereits seit vielen Jahren.
Eine kontinuierliche Anzahl von Schülern mit Migrationshintergrund machte eine Intensivierung des Deutschunterrichts nötig.
Das Unterrichtsfach „Deutsch als Zweitsprache“ (=DaZ) kommt ab der ersten Jahrgangsstufe zum Tragen.
Die Schüler werden zwar in Regelklassen eingeschult, erhalten aber täglich mehrstündig  in Kleingruppen DaZ-Unterricht.
 
 
 

 
              So viel gemeinsamer Unterricht wie möglich,
                            so viel getrennt wie nötig.
 
Auf diese Art und Weise werden günstige Voraussetzungen für die Integration dieser Kinder und damit auch für den Erwerb
der deutschen Sprache geschaffen. Darüber hinaus ist das gemeinsame interkulturelle Lernen eine Lernchance für alle.
Die Sprachlernklasse kann vorübergehend der geeignetere Lernort sein, bis das vollständige Eingliedern in die Regelklasse möglich ist.
Erfahrungen zeigen, dass manche Kinder bereits nach einem Jahr überwechseln, während andere Kinder längere Zeit benötigen.
Durch Differenzierungsmaßnahmen ist auch „Quereinsteigern“, die im Laufe eines Schuljahres zur Klasse stoßen, ein individuelles,
dem jeweiligen Sprachstand angepasstes Lernen möglich.
Das Modell der Sprachlernklasse wird von den Eltern betroffener Schüler gerne angenommen, die Kombination DaZ in der Kleingruppe
und gleichzeitige Integration in einer Regelklasse hat sich an der -Grundschule bewährt.